Kiezkamera

Veröffentlicht am 08.03.2019 von Cay Dobberke

„Was soll der Scheiß??“ So steht es auf einem Zettel neben Tüten voller Hundekot, die an einem Zaun baumeln. Das unappetitliche Stillleben hat unsere Leserin Sanja Fischer am Grunewaldsee fotografiert. Nach ihrer Erinnerung gibt es dort „seit mindestens 20 Jahren keine Mülleimer mehr“. Wie man sehe, „führt das zu seltsamen und unsinnigen Handlungen“. Mit dieser Meinung ist sie nicht allein, wie das Protestplakat beweist. Der unbekannte Autor, der sich selbst als Hundebesitzer bezeichnet, wählte scharfe Worte: „Niemand will Hundekacke in bunten Beuteln verpackt am Zaun hängen sehen! Und es gibt auch niemanden, der diese Beutel für euch vom Zaun pflücken möchte!“ Auf dem Waldboden verschwinde Hundekot in wenigen Tagen, „eure blöden Plastiktüten aber hängen hier monatelang!“.

Einen praktischen Tipp hat ein anderer Spaziergänger per Sticker hinzugefügt: „Am Ende der Straße gibt’s übrigens einen Mülleimer!!“.

Fotografieren Sie in Ihrem Kiez oder anderswo im Bezirk? Bitte senden Sie Ihre Bilder an: leute-c.dobberke@tagesspiegel.de