Termine

Junge Menschen protestieren gegen Gentrifizierung

Veröffentlicht am 06.02.2020 von Nele Jensch

06.02.2020 – 18:00 Uhr

Internationaler und junger Protest vor der Markthalle Neun: Am heutigen Donnerstagabend (6.2.) wollen Jugendliche und junge Erwachsene gegen die zunehmende Gentrifizierung und Verdrängung der Markthalle Neun demonstrieren. Auserkoren hat man sich dazu gezielt den „Streetfood Thursday“ in und vor der Markthalle, der heute stattfindet, und der zumindest nach Angaben der Protestierenden „überwiegend von Touristen“ besucht werde. „Wir wollen ein Zeichen dafür setzen, dass die Gentrifzierung und Verdrängung der Markthalle Neun ein internationales Problem ist und das wir, junge Menschen verschiedenster Nationen, dafür stehen, dass jeder Mensch überall in der Welt Teilhabe haben muss und dass auch in der Markthalle Neun hier in Berlin Kreuzberg keiner verdrängt werden darf“, sagt Tom Meier, 18 Jahre jung und Initiator der Demo. Los geht es um 18.30 Uhr.

+++ Dieser Beitrag stammt aus dem Newsletter Friedrichshain-Kreuzberg. Jeden Donnerstag in Ihren E-Mail-Postfach. Kostenlose Anmeldung hier: leute.tagesspiegel.de.

+++ Weitere Themen der Woche im Newsletter: Gewobag übernimmt weitere Wohnungen in der Karl-Marx-Allee +++ Bezirk erweitert Milieuschutzgebiet Hornstraße +++ Bauprojekte in Xhain: Gemeinwohl vor Prestige +++ Gedenken zum 15. Todestag von Hatun Sürücü – Arbeitskreis gegen Zwangsverheiratungen stellt Forderungen an die Politik +++ Elsenbrücke: Totalschaden über der Spree +++ Bier brauen für den Kiez: Daniel Koening erzählt, warum er und andere Händler*innen unter dem Streit um die Markthalle Neun leiden +++ Nachmieter*in für die XBerg-Hütte im Viktoriapark gesucht +++ Neue Aufführungen der „Papillons“: Theater von und für Menschen mit und ohne Demenz +++ Tickets für Country-Hoffnung Laura Oakes zu gewinnen +++ „Das Hotel“: Gute Cocktails im Abfuck-Ambiente +++