Namen & Neues

Prinzessinnengärten ziehen nach Neukölln

Veröffentlicht am 24.01.2019 von Nele Jensch

Sie sind eine grüne Oase mitten in Kreuzberg: Die Prinzessinnengärten am Moritzplatz begeistern jung und alt, zugezogen und alteingesessen, Berliner*innen und Tourist*innen gleichermaßen. Man kann nicht nur laue Sommerabende wunderbar in dem schönen Biergarten verbringen, Hunderte Freiwillige bauen auch jedes Jahr 500 Gemüse- und Kräutersorten an, die nach der Ernte verkauft, verteilt oder im garten-eigenen Café verarbeitet werden. Doch nach zehn Jahren ist jetzt leider Schluss: Die Prinzessinnengärten müssen schließen, zumindest am Moritzplatz.

Die vor allem für Xhainer*innen sehr traurige Nachricht wird dadurch ein wenig abgemildert, dass es an einem anderen Ort weitergeht: Wenigstens ein Teil des Gartens zieht im Frühjahr auf den Friedhof Neuer St. Jacobi in Neukölln. Dort wird bereits seit letztem Jahr ein neuer Gemeinschaftsgarten angelegt, der gemeinsam mit den Prinzessinnengärtner*innen weiterhin als „Umweltbildungfläche“ für Schulen, Kitas und Co. genutzt werden kann (was sonst noch alles in den Prinzessinnengärten passierte, können Sie hier noch mal in meinem Interview mit Mit-Betreiber Marco Clausen nachlesen). Mit einer Träne im Auge sagen wir also Good Bye, Prinzessinnen – und auf bald in Neukölln!