Namen & Neues

Markthalle Neun: Aldi geht, DM kommt, "House of Food" vielleicht auch

Veröffentlicht am 14.03.2019 von Nele Jensch

Der Aldi in der Markthalle Neun, der „Halle für Alle“, muss raus, wie Robert Klages letzte Woche berichtete – Anwohnende protestieren, denn damit verschwindet eines der letzten Geschäfte im Niedrigpreissegment in der Nähe. DM hat mittlerweile bestätigt, dass es auf der Fläche des Aldi-Marktes eine Filiale eröffnen wird – die Konditionen „könnten natürlich nicht öffentlich mitgeteilt werden.“

Parallel will der Senat nach Kopenhagener Vorbild ein „House of Food“ errichten – dort sollen Köch*innen geschult werden, um in Schulen, Mensen, Kantinen, Kitas und Co. gesünderes und möglichst Bio-Essen anbieten zu können. Wo das House of Food entstehen soll, ist noch unklar, bis Ende März können interessierte Projektträger*innen noch ihre Anträge einreichen. Die Betreiber*innen der Markthalle Neun hatten zuletzt öffentlich damit geworben, das House of Food nach Kreuzberg zu holen, derzeit prüfe man die baulichen Voraussetzungen. Es könne jedenfalls unabhängig vom Einzug des DM entstehen, so die Hallen-Betreiber*innen.

Anzeige