Namen & Neues

Bezirk sichert sich Gebäude der ehemaligen Rosegger-Schule

Veröffentlicht am 04.04.2019 von Nele Jensch

Seit 2004 steht das Gebäude in der Bergmannstraße 28/29 leer. Der Bezirk hat es nun als „einen wichtigen Kulturstandort für die wachsende Kommune gesichert“, heißt in der zugehörigen Pressemitteilung. 2013 war dort die „Global Music Academy“ eingezogen, die Musik- und Tanzkurse anbietet, der Rest des Gebäudes stand jedoch weiterhin leer. Die Music Academy wollte den Standort zu einer internationalen Musikhochschule erweitern, diese Pläne konnten jedoch „aus wirtschaftlichen Gründen“ nicht verwirklicht werden. Nun ist laut Bezirk ein Aufhebungsvertrag unterzeichnet worden.

Das Gebäude bleibt somit im Vermögen des Amtes für Weiterbildung und Kultur. Bisher gebe es laut Bezirksamt im Kreuzberger Südwesten keinerlei Angebote der bezirklichen Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen. Auch sonst herrsche Platzmangel: Die Friedrichshain-Kreuzberger Musikschule beispielsweise habe jedes Jahr um die 800 Schüler*innen auf der Warteliste. Der Elternausschusse forderte, angesichts des ebenfalls massiven Mangels an Schulplätzen und der Sanierung zahlreicher Xhainer Schulen in der nächsten Zeit, aus dem Gebäude wieder eine Schule zu machen (wir berichteten). Das dürfte damit vom Tisch sein.

Anzeige