Unser Tipp für Sie

Veröffentlicht am 22.07.2021

Hier gibt es nur Drogen, Dreck und Dance: Über den Görlitzer Park wird viel Kontroverses berichtet. Ist der schlechte Ruf denn berechtigt? Laut Polizeistatistik, ja: Marcel Luthe (MdA fraktionslos) hat sich vom Senat eine Statistik liefern lassen, wie viele Straftaten seit 2014 in den Berliner Parks gezählt wurden. Spitzenreiter ist der Görli mit 8.331 Straftaten (584 allein in diesem Jahr), gefolgt vom Kleinen Tiergarten (2.271) und der Hasenheide (2.009). Vielleicht kontrolliert die Polizei hier aber auch zu viel (Stichwort Racial Profiling)… Ein persönlicheres Bild vom Görli wollte sich die Kreuzberger Journalistin Valentina Repetto machen. Ihre Reportage beim Y-Kollektiv erschien letzte Woche und ist hier zusehen. Es lohnt sich für alle, die sich ein Bild über die Probleme am Görli machen wollen, aber auch die Engagierten dort kennenlernen möchten.

 

+++ Dieser Beitrag stammt aus dem Friedrichshain-Kreuzberg-Newsletter. Jeden Donnerstag neu und kostenlos per Mail erhalten, Anmeldung hier: leute.tagesspiegel.de

+++ Weitere Nachrichten der Woche: 

  • Verkehrssicherheit in Berlin: Langer Weg zur #VisionZero
  • Wie Babys aus Xhain Bäume pflanzen können
  • Bezirk mit höchster Corona-Inzidenz
  • Spontan-Impfung jetzt auch in den Impfzentren
  • Vorschlag über ein Denkmal für Gastarbeiter:innen am Oranienplatz
  • Neuer Rudolfplatz wird eingeweiht
  • Brand in Gorillas Lager in Friedrichshain und Arbeitsminister Heil schaltet sich ein
  • Familiensportfest am Schlesischen Tor
  • Parklet-Paten gesucht: Initiativen im Bezirk können sich bewerben
  • Sumpf am Berghain
  • Ehrenamtliche aufgepasst: Jetzt Aktion für die Gemeinsame Sache registrieren