Namen & Neues

313 Millionen Euro für Lichtenberger Schulen

Veröffentlicht am 24.06.2019 von Robert Klages

Bis 2023 wird das Land Berlin insgesamt 313 Millionen Euro in Schulen in Lichtenberg stecken. Das geht aus Antworten des Senats auf eine Anfrage des Abgeordneten Sebastian Schlüsselburg (Linke) hervor.

Im laufenden Jahr 2019 investiert Berlin 10,35 Millionen Euro aus dem Schulsanierungsprogramm in die Sanierung von sieben Schulen (z.B. Sanierung des Mehrzweckgebäudes der Selma-Lagerlöff-Schule). Weitere drei Schulen werden mit 3,1 Millionen Euro aus weiteren Instandsetzungsprogrammen finanziert.

Im Bezirkshaushalt 2019/20 sind für die Sanierung und Instandsetzung von sieben Schulen 66,4 Millionen Euro vorgesehen. 2020 wird es an zwei Schulen Grundinstandsetzungen der Schulhöfe geben, die mit 2,8 Millionen Euro aus dem Siwana Programm gestemmt werden. Die Sporthalle des Grünen Campus Malchow wird aus weiteren Instandsetzungsprogrammen für 1,5 Millionen Euro saniert.

Weitere Sanierungsvorhaben stehen ab dem Jahr 2020 an. Der Realisierungszeitraum variiert von 2020 bis 2023. Die Angaben des Bezirkes beruhen dabei zum Teil auf Anmeldungen zum Investitionsprogramm 2019-2023, das vom Senat noch nicht beschlossen wurde. An insgesamt 25 Lichtenberger Schulen ist mit einer Investition von 229,2 Millionen Euro zu rechnen, um Schulgebäude, Außenanlangen und Sporthallen zu sanieren. Weiterhin ist ein Neubauvorhaben zur Realisierung eines zukünftigen Sekundarschulstandortes inbegriffen.

Anzeige