Kiezkamera

Veröffentlicht am 22.01.2019 von Ingo Salmen

Für Bewunderer. Kaum bemerkt ist bereits Ende vergangenen Jahres der Schlusspunkt unter eine der heftigsten Feuilleton-Debatten der jüngsten Zeit gesetzt worden. Die Alice-Salomon-Hochschule hat mittlerweile ein neues Gedicht an ihrer Fassade angebracht. Eine Pressemitteilung kurz vor Weihnachten fand wenig Beachtung, vor einigen Tagen fiel es „LiMa+“ auf. Mit dem Werk „avenidas“ ihres Poetikpreisträgers von 2011, Eugen Gomringer, wollte sich die Hochschule nicht länger schmücken, weil es nach Auffassung der Einrichtung eine patriarchale Kunsttradition fortschreibt. Jetzt kommt die Preisträgerin des Jahres 2017, Barbara Köhler, zu Wort:

SIE BEWUNDERN SIE
BEZWEIFELN SIE ENTSCHEIDEN:

SIE WIRD ODER WERDEN GROSS
ODER KLEIN GESCHRIEBEN SO

STEHEN SIE VOR IHNEN
IN IHRER SPRACHE

WÜNSCHEN SIE IHNEN
BON DIA GOOD LUCK

Köhlers Kniff: Vom alten „avenidas“ scheinen einige Buchstaben in den neuen Zeilen noch durch. Auf einer Tafel am Fuß der Südwand ist Gomringers Werk mit einem Kommentar des Künstlers weiterhin zu sehen, daneben eine Erläuterung Köhlers zur Überschreibung. – Foto: Alice-Salomon-Hochschule

Diese Nachricht stammt aus unserem Bezirksnewsletter für Marzahn-Hellersdorf. Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de . Fotografieren Sie in Ihrem Kiez oder anderswo im Bezirk? Bitte senden Sie Ihre Bilder an: leute-i.salmen@tagesspiegel.de

Anzeige