Kiezkamera

Veröffentlicht am 05.11.2019 von Ingo Salmen

Die DDR tritt ab, doch die Schüler noch mal an. So ähnlich wird ein Schulappell zu DDR-Zeiten ausgesehen haben, der hier allerdings für Filmaufnahmen im Jahr 1990 nachgestellt wurde, heißt es in der Beschreibung dieses Fotos in unserer Bildergalerie „40 Jahre Marzahn“. Anderen Angaben zufolge sollen die Aufnahmen sogar erst im Juni 1991 gemacht worden sein. Es handelte sich um die Verfilmung des Romans „Schlaflose Tage“ von Jurek Becker unter der Regie von Gabriele Denecke. Der Roman über einen Lehrer mit Lebenskrise, schon Ende der 70er-Jahre entstanden, war dem SED-Regime zu heikel und deshalb verboten. Am 29. Dezember 1991 strahlte der Deutsche Fernsehfunk den Film aus – zwei Tage vor der endgültigen Abschaltung des Senders. Wer weiß, an welcher Schule genau der „Appell“ war – und wer war vielleicht sogar dabei und kann über die Dreharbeiten berichten? Wir freuen uns über sachdienliche Hinweise per Mail.

Foto: imago/Rolf Zöllner

Fotografieren Sie in Ihrem Kiez oder anderswo im Bezirk? Bitte senden Sie Ihre Bilder an: leute-i.salmen@tagesspiegel.de