Namen & Neues

CDU: Kunst am Bau bremst Schulbau

Veröffentlicht am 03.07.2018 von Ingo Salmen

Einen interessanten Punkt hat die CDU im Zusammenhang mit der Schulbauoffensive aufgeworfen. Die Vorschriften für die Einbeziehung von Kunstwerken in öffentliche Bauten würden die Schulbauoffensive behindern, weil sie Personal binden, sagte Schulpolitikerin Katharina Günther-Wünsch in der Bezirksverordnetenversammlung, was inbesondere in Kiezen, wo dringend neue Kapazitäten benötigt würden, nicht hinnehmbar sei. Der Linken-Verordnete Steffen Ostehr warnte jedoch davor, Kunst am Bau grundsätzlich in Frage zu stellen. Kunst und Kultur seien „Lebensmittel, nicht die Kirsche auf der Torte“.

Anzeige