Namen & Neues

Sieben Coronafälle in Schulen

Veröffentlicht am 30.06.2020 von Caspar Schwietering

Foto: Arne Dedert/dpa

In Marzahn-Hellersdorf befinden sich derzeit noch positiven Corona-Tests zwei Schulklassen in Quarantäne. Betroffen sind 28 Schüler*innen und zwei Lehrkräfte. Das hat Schulstadtrat Gordon Lemm (SPD) via Facebook bekannt gegeben. Insgesamt seien sieben Kinder positiv auf Corona getestet worden, erklärte Lemm dem Tagesspiegel. Der Ausbruch sei allerdings nicht in der Schule, sondern im Umfeld der Schüler*innen erfolgt. Es habe „einen kleineren, lokalen Ausbruch im Bezirk“ gegeben, nachdem zunächst die Eltern positiv getestet worden waren. Die Quarantäne in der Schule erfolgte dann im Rahmen der Kontaktverfolgung. Kontaktpersonen ersten Grades erhalten dabei nun auch Corona-Tests.

In Neukölln war es vor kurzem andersherum gelaufen. Dort kam es zunächst zu positiven Corona-Fällen in Schulen und Kitas. Anschließend ließ sich das Infektionsgeschehen auf einen Wohnblock in der Harzer Straße zurückführen. Doch sowohl die Fälle in Neukölln wie in Marzahn-Hellersdorf markiert eine neue Phase der Pandemie. In den Vordergrund treten nun einzelne lokal gut verortbare Ausbrüche.

Hintergrund ist die erfolgreiche Eindämmung der Pandemie, durch die einzelne Ereignisse stärker in den Fokus rücken. In ganz Berlin sind derzeit 733 Menschen am Coronavirus erkrankt (Stand Dienstagnachmittag). In Marzahn-Hellersdorf gibt es 60 aktuelle Fälle.

Doch diese Zahlen vermitteln nur eine scheinbare Sicherheit. Wenn es den Gesundheitsämtern nicht gelingt, lokale Infektionsherde aufzuspüren, könnte die Epidemie auch schnell wieder außer Kontrolle geraten. Berlin weitet deshalb die Corona-Tests aus. Seit Montag kann sich auch symptomfreie Kita-Erzieher*innen im Virchow-Klinikum der Charité testen lassen. Das Angebot soll ab der zweiten Juli-Hälfte auch für alle Beschäftigten von Schulen gelten. Für Schüler*innen, die nach den Sommerferien aus Risikoländern (etwa der Türkei) zurückkehren, gelten zudem strenge Regeln. Sie müssen zwei Wochen in Quarantäne. Und die Zeit wird ihnen gegebenenfalls als unentschuldigtes Fehlen angerechnet.

Alle aktuellen Informationen zur Corona-Pandemie finden Sie in unseren Live-Blogs für Berlin und Deutschland und der Welt. – Text: Caspar Schwietering

+++
Dieser Text erschien zuerst im Tagesspiegel-Newsletter für Marzahn-Hellersdorf. 212.000 Abos haben unsere Bezirksnewsletter schon. Die gibt es kostenlos und in voller Länge und für jeden Berliner Bezirk unter leute.tagesspiegel.de.
+++

Hier die weiteren Themen im Tagesspiegel-Newsletter Marzahn-Hellersdorf: 

  • Die CDU und die Verkehrswende – ein Kommentar
  • Schwierige Mitte: Wie Landschaftsarchitekt*innen das Stadtteilzentrum von Hellersdorf beleben wollen
  • Endlich wieder Kino in der Parkbühne Biesdorf und in der Kiste
  • Diamantene Hochzeit
  • Vorsicht Hammer: Die Ergebnisse von Deutschlands erstem Hammerwurf-Meeting in der Corona-Ära
  • Streit um die Mehrgeschosser: CDU fordert Bürger zum Protest gegen Neubauviertel in Mahlsdorf auf
  • Sport frei: Bezirksamt will die Sporthallen auch in den Schulferien für die Vereine öffnen
  • Gärten der Welt und Co.: Jede Menge Tipps für die Ferien im Bezirk
  • Berlin entdecken: Wie Sie im Corona-Jahr innerhalb Berlins verreisen können