Namen & Neues

SPD will Außengastronomie stärken

Veröffentlicht am 03.08.2021 von Paul Lufter

Haben Sie diesen Sommer schon die Außengastronomie genutzt? Ich hatte das Gefühl, dass mein gesamtes Umfeld bei der ersten Möglichkeit wieder in die Bars, Restaurants und Cafés gestürmt ist. Die Betreiber*innen wird es freuen. Hinter Ihnen liegen harte Monate. Die SPD Marzahn-Hellersdorf möchte deshalb die Außengastronomie stärken. „Gerade in Anbetracht der sich schnell ausbreitenden Delta-Variante müssen auch in Marzahn-Hellersdorf außengastronomische Angebote stärker gefördert werden“, schreibt die Fraktion in einer Mitteilung. Sie fordert das Bezirksamt auf, dem Versprechen nachzukommen und unbürokratisch Flächen ohne Sondernutzungsgebühren für die Außengastronomie zur Verfügung zu stellen.

Seit dem 21. Mai dürfen Gaststätten wieder Gäste im Freien bedienen. Jedoch verfügt nicht jede Gastronomie über die benötigten Außenflächen, wie die Fraktion schreibt. Deshalb hatte der Berliner Senat eine Regelung beschlossen, die es den Bezirken erlaubt, auf fällige Sondernutzungsgebühren bei Tischen und Stühlen auf Bürgersteigen und Parkplätzen zu verzichten. Auch das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf habe dem zugestimmt. Damit die Regelung jedoch umgesetzt wird, wünscht sich die Fraktion vom Bezirksamt proaktives Handeln. Eisdielen, die sich in Sommermonaten besonders großer Beliebtheit erfreuen sowie Bars und Restaurants dürften nicht vergessen werden. spd-fraktion.net