Ingo Salmens Tipp für Sie

Veröffentlicht am 12.11.2019

Einen Demokratieplan für Marzahn-Hellersdorf will die Alice-Salomon-Hochschule erarbeiten. Einige Bausteine davon sollen auf einer Konferenz mit Bürgerinnen und Bürgern an diesem Sonnabend, 16. November, zusammengetragen werden. Von 14 bis 18 Uhr geht es im Audimax der Hochschule am Alice-Salomon-Platz um das Thema: „Demokratieplan für Marzahn-Hellersdorf: Gemeinsam mehr erreichen – aber wie?“ Diskutiert wird die Frage, wie Bürger*innen gemeinsam mit Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Institutionen in Marzahn-Hellersdorf partnerschaftlich zusammenarbeiten können, um Demokratie und Zusammenhalt im Bezirk zu stärken, wie es in der Ankündigung heißt.

Das Programm:

  • 14 Uhr: Begrüßung
  • 14 bis 15 Uhr: Vertreter*innen aus Politik, Verwaltung, Institutionen, Initiativen sowie Bürgerinnen und Bürger schildern Erfahrungen, Herausforderungen und Wünsche zu partizipativer Demokratie im Bezirk
  • 15 bis 15.10 Uhr: Präsentation bisheriger Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt
  • 15.10 bis 16.30 Uhr: Austausch in Kleingruppen
  • 16.30 bis 17.30 Uhr: Sammeln und Clustern der Ergebnisse im Plenum
  • 17.30 bis 18 Uhr: Zusammenfassung, Ausblick und Verabredungen

Die Ergebnisse fließen in den angedachten Demokratieplan ein – gemeinsam mit den Ergebnissen drei vorangeganer drei Bürgerforen und den bisherigen Forschungsergebnissen des Projekts „Demokratieferne Auffassungen in einer Kommune als Herausforderung für sozialräumliche Demokratieentwicklung“. Bereits im vergangenen Jahr hatte das Forschungsteam dazu eine Studie durchgeführt. Ein zentrales Ergebnis war: Einem großen Interesse an Politik und einer grundsätzlich hohen Bereitschaft für Engagement steht ein vergleichsweise niedriges tatsächliches Engagement gegenüber. Bürgerinnen und Bürger sind überwiegend mit der Umsetzung von Demokratie unzufrieden und stehen den bestehenden Beteiligungsformaten skeptisch gegenüber (wir hatten im April darüber berichtet). Jetzt geht es darum, Hürden abzubauen, um sich für das Gemeinwesen zu engagieren.

Foto: Promo

+++
Diesen Text haben wir dem neuen Tagesspiegel-Newsletter für den Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf entnommen. Den gibt es in voller Länge und kostenlos unter leute.tagesspiegel.de.

+++
Meine weiteren Newsletter-Themen aus Marzahn-Hellersdorf: +++ Nach der Elterndemo: So will Stadtrat Lemm für Entlastung an der Kiekemal-Grundschule sorgen +++ 76 Jahre nach der Ermordung von Alexander Scheucher in Auschwitz: Enkelin aus Florida besucht dessen alte Heimat Mahlsdorf +++ Elternausschuss und Bezirk informieren über Wahl der richtigen Oberschule +++ Sein Sohn wird bedroht – und Gunnar Lindemann teilt aus +++ Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall mit drei Schwerverletzten +++ Kinderversammlung mit dem Bezirksamt +++ Baumfällungen an der Lemkestraße haben begonnen +++ Grütters schlägt Czaja als ihren Nachfolger vor +++ Kiezgespräch: Zur Bombenentschärfung fanden auch Ratten eine Notunterkunft +++

Anzeige