Namen & Neues

Außenschwimmbecken für Stadtbad Tiergarten: Finanzierung weiter ungewiss

Veröffentlicht am 29.08.2018 von Laura Hofmann

Seit Jahren wünschen sich die Moabiter ein Außenschwimmbecken für das Stadtbad Tiergarten. Doch noch gibt es keine konkreten Planungen dafür, weil die Finanzierungsfrage weiterhin ungeklärt ist. Das geht aus der Antwort des Senats auf die Anfrage von Marc Urbatsch (Grüne) hervor. Im Oktober werden die Berliner Bäder-Betriebe (BBB) als Betreiberin des Bads und die BBB Infrastruktur GmbH & Co. KG als Grundstückseigentümerin die Vorstellungen zur Errichtung und den künftigen Betrieb eines Außenbeckens den jeweiligen Aufsichtsräten zur Entscheidung vorlegen. Für den Bau des Außenbeckens bemüht sich der Bezirk um die Bereitstellung von Mitteln aus dem Förderprogramm Stadtumbau West. Die Finanzierung durch Drittmittel ist Voraussetzung für die Errichtung eines Außenbeckens durch die BBB, da eigene Investitionsmittel hierfür nicht zur Verfügung stehen.

Auch der Senat erkennt den Bedarf für ein Freibad in Moabit: So geht die Senatsverwaltung für Sport und Inneres in ihrer Antwort auch auf aktuelle Analysen der Bevölkerungsentwicklung ein, die Mitte neben Pankow als wachstumsstärksten Bezirk herausstellen. Das Stadtbad Tiergarten liegt in Moabit, dem bevölkerungsreichsten Teil von Tiergarten. Die größte Bevölkerungsgruppe bilden hier die 27-bis 45-jährigen, also die typische Elterngeneration. Rund 4500 Kinder sind unter 6 Jahre alt. „Die Errichtung eines Außenbeckens und einer Kinderplansche würde genau diese Zielgruppe ansprechen und das Angebot des Stadtbads Tiergarten in den Sommermonatenergänzen.“ Na dann.

Anzeige