Namen & Neues

Bundeswehr nicht mehr im Gesundheitsamt im Einsatz

Veröffentlicht am 03.03.2021 von Julia Weiss

Das Bezirksamt-Mitte hat 30 Soldat:innen verabschiedet. Seit Juni vergangenen Jahres unterstützte die Bundeswehr das Gesundheitsamt bei der Nachverfolgung der Kontakten von Corona-Infizierten und im Telefondienst. Dafür wurden nun Mitarbeiter:innen eingestellt, teilt das Bezirksamt mit. „Gerade in der Verfolgung der Kontakte ist es in der Pandemie-Bekämpfung entscheidend, schnell und effektiv voranzukommen“, sagte Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel (Grüne). „Dabei haben die Soldat:innen einen wertvollen Beitrag geleistet.“ Auf dem Corona-Testplatz in Wedding ist die Bundeswehr weiterhin im Einsatz.

Auch durch den Einsatz der Software Sormas X spart das Gesundheitsamt Personal ein (siehe auch Interview weiter oben). Diese ermöglicht ab Montag den direkten Datenaustausch zwischen Robert Koch-Institut, Laboren und Gesundheitsämtern. Das ersetze 30 Mitarbeiter:innen, teilt Gesundheitsstadtrat Ephraim Gothe (SPD) mit. Der Einsatz der Software befinde sich momentan noch in der Testphase.

Das Gesundheitsamts Mitte hat diese Woche sein neues Corona-Lagezentrum in der Turmstraße vollständig bezogen. Der alte Standort im Erdgeschoss des Rathaus Wedding ist seit dieser Woche geräumt und wird nun zur Vorbereitung der Wahlen genutzt. In der Turmstraße arbeiten 85 Beschäftigte. Insgesamt sind noch 140 Mitarbeiter:innen des Gesundheitsamtes im Pandemie-Einsatz.