Sport

Veröffentlicht am 26.01.2018 von Laura Hofmann

  • Der Tennisclub Mitte bekommt eine Gnadenfrist. Wie berichtet, soll der Bezirk dem für seine tolle Kinder-und Jugendarbeit bekanntem Club kündigen, weil die Außenfläche für die an der Adalbertstraße geplante Grundschule sonst nicht ausreichend sei. In dieser Woche teilte Stadtrat Carsten Spallek (CDU) nun auf Twitter mit, dass die Senatsverwaltung erklärt habe, dass für die Anmeldung der Baumaßnahme eine Kündigung des Tennisvereins bis zum 31. Januar nicht notwendig sei. Was das genau bedeutet, ist allerdings noch unklar. Die BVV hat das Bezirksamt ersucht, sich dafür einzusetzen, dass im durchzuführenden, vom Senat organisierten Wettbewerb die Frage untersucht wird, ob bzw. wie ein möglichst weit gehender Betrieb des Tennisvereins mit der Grundschule gesichert werden kann.
  • Zwischenbilanz des Berliner AK 07. Der Weddinger Traditionsverein hat sich in der Saison bisher gut im oberen Mittelfeld gehalten: Platz 7 der Regionalliga Nordost. Dafür hat es beim Berlin-Pokal leider nach der zweiten Runde nicht mehr gereicht und im Regio-Cup ist das Team der Männer im Halbfinale ausgeschieden. Tordifferenzen, Punkte, Zu- und Abgänge sowie alle wichtigen Infos zum Zwischenstand der Saison 2017/2018 hat Berlinsport Aktuell hier gesammelt.
Anzeige