Kiezgespräch

Veröffentlicht am 29.01.2020 von Laura Hofmann

Übernachtungs-Partys in Schulen: Für viele kleinere Kinder so etwas wie eine Mini-Klassenfahrt sind diese in Mitte jetzt verboten. Das geht aus einem Brief aus dem Schulamt an Schulen im Bezirk hervor. Der Grund ist ein alter Bekannter: der Brandschutz. „Keines der Schulobjekte im Bezirk Mitte erfüllt die Anforderungen, die für Übernachtungen hinsichtlich der Sicherheit und des Brandschutzes gestellt werden“, heißt es in dem Schreiben von November. „Damit werden sämtliche Übernachtungen in Schulobjekten mit sofortiger Wirkung untersagt.“

Ein „Skandal“, findet Taylan Kurt aus der Grünen-Fraktion im Bezirk. Er spreche aus eigener Erfahrung, wenn er sagt: „Inbesondere für arme Kinder, die sich die Klassenreise nicht leisten können, ist das meist die einzige art eines kleinen Klassenausflugs mit Übernachtung“. Er kritisiert das Schulamt unter Stadtrat Carsten Spallek (CDU), weil es damit armen Kindern die Möglichkeit nehme, am Klassenleben teilzuhaben und soziale Kontakte zu knüpfen.

Was denken Sie? Eine richtige Vorsichtsmaßnahme? Oder kleinliche Bürokratie? Schreiben Sie meiner Kollegin Julia Weiss, die Sie hier nächste Woche lesen.