Macher

Hufeisern gegen Rechts

Veröffentlicht am 01.11.2017

Am 9. November lädt die Initiative Hufeisern gegen Rechts zum Gedenken an die Reichsprogromnacht. Treffpunkt: Die alte Albrecht-Dürer-Apotheke (Buschkrugallee 179), die Adolf Mochrauer gehörte, bis die Nazis kamen. Seine Fenster wurden in dieser Nacht wie viele andere eingeschlagen. Später gelang ihm die Flucht nach Chile. Doch Fremde und Einsamkeit hielt er nicht aus – er nahm sich das Leben. Seinen Kampf gegen die Nazis hat das Museum Neukölln aufgeschrieben. Infos zur Gedenkveranstaltung hier (pdf).

Und heute? Allein gegen Anwohner und Einrichtungen in der Hufeisen- und Krugpfuhlsiedlung wurden in diesem Jahr vier Anschläge mutmaßlich aus der rechten Szene verübt. Sabrina Markutzyk