Namen & Neues

Energiewende I: BVV beschließt Solarzellenpflicht für öffentliche Gebäude

Veröffentlicht am 16.12.2020 von Madlen Haarbach

Vergangene Woche nahm der Senat den Entwurf für ein Berliner Solargesetz zu Kenntnis. Vorgelegt hatte es Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne). Demnach müssen Hauseigentümer*innen bei Neubauten ab einer Nutzungsfläche von 50 Quadratmetern ab 2023 Solarzellen auf den Dächern installieren. Alle weiteren Eckpunkte des Papiers lesen Sie hier.

Auch die Neuköllner Bezirksverordnetenversammlung (BVV) nimmt die Photovoltaik – und vor allem bereits bestehende Gebäude – in den Blick. Laut einem Beschluss der Bezirksverordneten soll das Bezirksamt ein verbindliches Solarausbauziel für den Bezirk festlegen. Demnach sollen bis 2022 alle öffentlichen Gebäude im Bezirk daraufhin untersucht werden, ob auf ihren Dächern Solarzellen errichtet werden können. Die Hälfte aller geeigneten Dächer soll bis spätestens 2025 mit entsprechenden Anlagen bestückt werden, die zweite Hälfte dann bis spätestens 2030. Der Entschluss sieht vor, dass der Bezirk dabei mit den Berliner Stadtwerken kooperiert – wie es aktuell bereits bei den Schulen der Fall ist (siehe nächste Meldung). Unklar bleibt allerdings, wie viele Dächer überhaupt in Frage kommen – und bei wie vielen, gerade historischen Gebäuden, Statik und/oder Denkmalschutz den Ausbauplänen einen Strich durch die Rechnung machen. Pauschal könne er dazu vorab keine Aussage machen, sagte Baustadtrat Jochen Biedermann (Grüne), der unter anderem für den Bereich Denkmalschutz zuständig ist, auf Anfrage. Die Gebäude müssten einzeln betrachtet werden, auch mit Blick auf eben diese Aspekte. „Ich bin sehr gespannt, wie viele Dächer sind am Ende als geeignet herausstellen“, sagte Biedermann weiter.

Erst im September hatte die BVV einen ähnlichen Antrag beschlossen, der das Bezirksamt auffordert, eine ähnliche Pflicht für sämtliche Neubauten im Bezirk zu verabschieden (NL vom 30. September). Der Antrag entspricht damit auch in etwa dem oben erwähnte Solargesetz des Senates.