Kultur

Neues Konzept für Schlosspark Schönhausen

Veröffentlicht am 31.01.2019 von Christian Hönicke

Der Schlosspark Schönhausen soll ein neues „Nutzungskonzept“ bekommen. Das beschloss die BVV auf Antrag der Grünen. Das Bezirksamt soll das Konzept inklusive Wegeführung rund um das Schloss entwickeln, in Absprache mit der Stiftung Preussische Schlösser und den Gärten Berlin-Brandenburg. Der Schlosspark sei als Erholungsort für Pankow von „enormer Bedeutung“, hieß es im Antrag. Doch der Park sei übernutzt, der Baumbestand stark dezimiert und die Wege sind zum Teil stark beschädigt. Ein neues Gesamtkonzept soll berücksichtigen, dass die Grünflächen in Pankow erweitert und miteinander verbunden werden sollen, „um deren Nutzbarkeit und Attraktivität zu steigern und Kaltluftschneisen sicherzustellen“.

  • (Der Text stammt aus dem Pankow-Newsletter des Tagesspiegel – den können Sie kostenlos und komplett lesen unter leute.tagesspiegel.de.)

Außerdem sollen die Schaffung von Rückzugsräumen für Tiere, naturnahen Erlebnis- und Spielflächen für Kinder und „Urban-Gardening“-Arealen geprüft werden. Der Baumbestand solle „mindestens“ auf den alten Stand vor dem Sturm Xavier gebracht werden. Auch die besser Nutzbarkeit der Radwege im Park soll erreicht werden. Mal sehen, was angesichts der längst legendären Ressourcenknappheit im Straßen- und Grünflächenamt daraus wird.

Anzeige