Macher

Kampf gegen Masern

Veröffentlicht am 07.12.2017

Gesundheitssenatorin Dilek Kolat will Masern in Berlin endgültig ausrotten. Anfang der Woche gab sie das Ziel aus, die Impfquote bei Kindern bis zur Einschulung von aktuell 92,3 auf 95 Prozent anzuheben. In Pankow dürfte das schwer werden. In einigen Ortsteilen des Bezirks liegt die Impfquote deutlich unter dem landesweiten Schnitt. Am Helmholtzplatz und im Nordwesten Prenzlauer Bergs, wo schon Hebammen Flyer mit Titeln wie „Impfen ist Körperverletzung“ verteilten, sind gerade einmal 83 beziehungsweise 85 Prozent der Kinder gegen eine Ansteckung geschützt. Kolat will nun durchsetzen, dass Kitas Eltern, die keinen Nachweis über eine Impfberatung vorzeigen können, dem Gesundheitsamt melden. Außerdem sollen die Gesundheitsämter bei der Einschulung Impfberatungen durchführen und Impfungen anbieten. tagesspiegel.de

Die aktuellen Impfdaten sind im Einschulungsbrericht des Bezirks nachzulesen. Dass sich die Impfraten im Bezirk seit der Epidemie 2015 schon verbessert haben, belegt mein Tagesspiegel-Beitrag aus dem Jahr. Die Überschrift „Bist du geimpft oder wohnst du in Prenzlauer Berg?“ hat mir übrigens damals viele böse Leserbriefe aus Prenzlauer Berg beschert. Ulrike Scheffer