Namen & Neues

Imkerei im Bürgerpark zerstört: Spendenaufruf

Veröffentlicht am 24.05.2018 von Christian Hönicke

Mitte April zerstörten Unbekannte die inklusive Imkerei im Bürgerpark. Etwa 90.000 Tiere starben, nicht eines überlebte. Ein Schock für Max Grüber, den Imker und stellvertretenden Vorsitzenden der Bürgerpark-Initiative, der die Imkerei mit Naturlehrpfad 2015 mitaufbaute. Sie ist ein Projekt der Bürgerpark-Initiative mit dem Kinderbauernhof Pinke-Panke und den Delphin-Werkstätten für Menschen mit Behinderungen. Im Hochwasser-Auffangbecken der Panke am S-Bahnhof Wollankstraße sollten Großstädter so ein bisschen wilde Natur erleben. In der Imkerei wird regionaler Honig hergestellt (Sorte: „Sommerblüte“), den man etwa im angrenzenden Café Mirabelle kaufen kann.

Nun bauen Grüber & Co. die Imkerei wieder auf. Doch das ist teuer, ein Bienenstock mit neuem Bienenvolk kostet rund 600 Euro. Deswegen rufen die Betreiber zu Spenden auf, schon für zehn Euro könne man 100 neue Bienen kaufen. Spenden kann man auf der Internetplattform betterplace.org. Bisher wurde genügend Geld für immerhin sechs der zuvor 25 Bienenstöcke gespendet. Im besten Fall kann man dann ab Juli wieder Honig aus dem Bürgerpark kaufen.

Anzeige