Namen & Neues

Besonders gefährlich: Berliner Allee und Bahnhof Pankow

Veröffentlicht am 12.07.2018 von Christian Hönicke

Die Berliner Allee in Weißensee gehört zu den drei gefährtlichsten Verkehrsorten Berlins. Das zumindest ergibt die Zwischenbilanz beim Tagesspiegel-Projekt #Gefahrenmelder. In mehr als 800 Mails und Tweets aus allen Teilen der Stadt wurde die Müllerstraße in Wedding von den meisten Lesern als gefährlich eingestuft. Die Berliner Allee (siehe auch Kurzmeldungen) liegt auf Rang drei, die Prenzlauer Allee auf Platz acht. Am häufigsten wurden abrupt endende Radwege als Grund genannt. Aber auch zu enge Fußwege sind ein Thema. Als besonders schlechtes Beispiel wird der S- und U-Bahnhof Pankow samt Bus- und Tramhaltestellen genannt, wo Menschenmassen sich gefährlich drängen müssen. Die interaktive Karte mit allen Gefahrenmeldungen finden Sie hier. Wenn Sie selbst einen gefährlichen Verkehrsort melden wollen, können Sie das hier tun.

Anzeige