Namen & Neues

Wohin die SED-Kohle fließt

Veröffentlicht am 16.08.2018 von Constanze Nauhaus

Gib aus, gib aus: „Pankower Spielplatz wird von der SED saniert“, verkündet florakiez.de und fasst damit schön zusammen, worüber Senat und Bezirke seit Wochen diskutieren: Wohin mit der Ost-Kohle? 16,3 unverhoffte Millionen aus SED-Vermögen, deponiert in der Schweiz, galt es in den Ost-Bezirken zu verwenden. Nun steht fest, wofür – auch in Pankow werden Projekte mit dem DDR-Parteivermögen gefördert: der Wiederaufbau des Turms der Schlosskirche Buch, die Einrichtung eines Wald- und Gesundheitspfades im Bucher Forst, die Sanierung der Spielplätze am Goldfischteich, am Solonplatz und an der Dusekestraße sowie der Umbau der Remise im Gebäudeensemble „Brotfabrik“ zu einer barrierefreien Galerie. Erfreulich: Bei den 16,3 Millionen handelt es sich um Euro, nicht um Ostmark.

Anzeige