Namen & Neues

Schönhauser Allee: Bezirksgutachten für neuen Radweg

Veröffentlicht am 01.08.2019 von Christian Hönicke

Schönhauser Allee: Bezirksgutachten für neuen Radweg. Der neue Radweg auf der Schönhauser Allee rückt näher. Seit Jahren schon diskutieren Bezirksamt und Senatsverkehrsverwaltung darüber, ihn vom Gehweg auf die Straße zu verlegen. Dafür soll pro Richtung eine Parkspur für Autos geopfert werden. Nun geht der Bezirk die Vorplanung mit einem Parkraumgutachten an, teilt uns Pankows Baustadtrat Vollrad Kuhn (B’90/Grüne) auf Nachfrage mit. Unter anderem soll geprüft werden, wie sich der Wegfall der Parkplätze auf das Umfeld auswirken würde. „Wir ermitteln auch gerade, ob und in welchem Umfang Liefer- oder Ladezonen erforderlich sind und wie diese dann in den neuen Straßenquerschnitt integriert werden können.“ Mit dem Ärztehaus sollen Abstimmungen zur Umverlegung der Krankentransport-Parkplätze in die Kopenhagener Straße stattfinden. Mit einem Ergebnis der Untersuchungen sei „bis Ende November“ zu rechnen, so Kuhn.

Geklärt werden muss auch noch, wer die Verlegung des Radwegs am Ende plant und vornimmt. Der Bezirk sei dazu im Gespräch mit der Verkehrsverwaltung: „Es war anvisiert, dass die Übernahme der doch recht komplexen Leistungen voraussichtlich durch die Verkehrsverwaltung bzw. InfraVelo erfolgen wird.“ – Text: Christian Hönicke
+++
Diesen Text haben wir als Leseprobe dem neuen Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Pankow entnommen. Den – kompletten – Pankow-Newsletter, den wir Ihnen einmal pro Woche kompakt mailen, gibt es ganz unkompliziert und kostenlos hier: leute.tagesspiegel.de

Anzeige