Namen & Neues

Ikea kommt nach Pankow, wahrscheinlich nach Prenzlauer Berg

Veröffentlicht am 06.02.2020 von Christian Hönicke

Der Möbelhändler Ikea kommt im Spätsommer nach Pankow. Dann soll ein sogenanntes „Planungsstudio“ im Bezirk eröffnet werden. Ein weiteres ist in Potsdam geplant. Das kündigte das Unternehmen am Mittwoch an. Aktuell gibt es in Berlin vier große Ikea-Möbelhäuser. Das geplante Studio ist Teil der neuen Ikea-Strategie, auch Kunden in der Innenstadt anzusprechen.

Ein Objekt im Bezirk hat Ikea bereits angeworben. Die konkrete Adresse möchte das Unternehmen aber noch nicht benennen. Es dürfte aber höchstwahrscheinlich in Prenzlauer Berg liegen – man bevorzuge Liegenschaften, die Kunden gut zu Fuß oder per ÖPNV erreichen können, teilte eine Sprecherin dem Tagesspiegel auf Nachfrage mit. Wo genau in Pankow das Studio eröffnen wird, will Ikea im Frühsommer bekannt geben. Es soll zwischen 500 und 1.000 m² Fläche haben und sich auf ein Planungsthema (Küche, Bad o.ä.) spezialisieren. – Text: Christian Hönicke

Diesen Text haben wir dem neuen Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Pankow entnommen. Den gibt es in voller Länge und kostenlos hier: leute.tagesspiegel.de

Mehr Themen aus dem Pankow-Newsletter:

  • Weißensee: Bezirksamt lässt erstmals Geisterhaus zwangssanieren
  • „Kiezblocks“: Diese Straßen wollen Anwohner für den Durchgangsverkehr sperren
  • 230 Meter: Neues Windrad wird dritthöchstes Bauwerk Berlins
  • Gefährlicher Bauzaun: Eltern zeigen Schulamt an
  • Thälmannpark: Bezirk will Hochhaus doch genehmigen
  • Stammzellspender für leukämiekranke Lisa gesucht
  • Nächster Rasierklingen-Anschlag auf Spielplatz
  • Lärmschutzwand für Mauerpark-Anwohner kommt
  • Senat lässt Drill-Vorwürfe gegen Ballettschule prüfen
  • Galerie Pankow zeigt erste Adonis-Einzelausstellung in Deutschland
  • Bei Auszug Cash: Häuserkampf trotz Milieuschutzgebiet

Den Pankow-Newsletter vom Tagesspiegel gibt es in voller Länge und kostenlos hier: leute.tagesspiegel.de