Namen & Neues

Bezirksamt will Leihfahrräder dienstlich nutzen

Veröffentlicht am 12.03.2020 von Christian Hönicke

Bezirksamt Berlin-Pankow will Leihfahrräder dienstlich nutzen. Pankows Bezirksamt soll Dienstfahrräder bekommen. So sah es ein BVV-Beschluss aus dem Januar vor. „Ziel ist, allen Beschäftigten mit Außendienst Zugang zu Dienstfahrrädern zu verschaffen und die Beschäftigten zu deren Nutzung anzuregen“, heißt es darin. Nach einer Bestandsaufnahme solle ein „Konzept für die flächendeckende Bereitstellung von Dienstfahrrädern“ erstellt werden.

Nun erklärte das Bezirksamt: „Nach der aktuellen Bestandsaufnahme verfügt das Bezirksamt Pankow gegenwärtig über insgesamt sieben Dienstfahrräder.“ Die würden auch regelmäßig genutzt. Das Ordnungsamt wolle in diesem Jahr zwei weitere anschaffen. Allerdings präferiert das Bezirksamt die Nutzung von Leihfahrrädern. Man verweist auf Friedrichshain-Kreuzberg, wo das Amt auf „NextBike“ setzt und „somit als erster Berliner Bezirk die dienstliche Nutzung von Leihfahrrädern fördert“. Pankow will nun prüfen, ob man sich da anschließen kann.

– Text: Christian Hönicke

Diesen Text haben wir dem neuen Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Pankow entnommen. Den gibt es in voller Länge und kostenlos hier: leute.tagesspiegel.de

Mehr Themen aus dem Pankow-Newsletter:

  • Corona: Das müssen Sie wissen
  • Radspur für die Schönhauser Allee: Bezirksamt bestätigt Umbaupläne
  • Tempo 30 für Wilhelmsruher Hauptstraße kommt
  • Bezirk fasst B-Planbeschluss zum „Pankower Tor“
  • Zum Schutz der Schutzgebiete: Pankow setzt weiter auf Naturparkranger
  • Bezirksamt will Mitarbeiter auf Leihfahrräder setzen
  • Razzia in Buch
  • „Bürger gegen Senatswillkür“: Neue Initiative gegen Jahn-Sportpark-Umbau
  • „Zug der Liebe“ startet in Pankow
  • Hier soll Pankows nächste temporäre Spielstraße entstehen

Den Pankow-Newsletter vom Tagesspiegel gibt es in voller Länge und kostenlos hier: leute.tagesspiegel.de