Namen & Neues

Gesundheitsstadtrat fordert weiterhin offene Parks

Veröffentlicht am 26.03.2020 von Christian Hönicke

Für Berlins Regierenden Michael Müller (SPD) ist eine Ausgangssperre „das letzte Mittel“. Doch trotz Corona sollten Parks für die Menschen in jedem Fall geöffnet bleiben, fordert Pankows Gesundheitsstadtrat Torsten Kühne (CDU). „Meiner unbescheidenen Meinung nach sollten Parks nicht zur Disposition stehen“, sagte er auf Tagesspiegel-Nachfrage. „Das ist natürlich ein Spannungsfeld. Aber aus medizinischer Sicht ist es sinnvoll, nach draußen zu gehen zur Stärkung des Immunsystems.“ Nicht das Herausgehen sei das Problem, so Kühne, „es ist der Kontakt. Deswegen kann man weiter nach draußen gehen, wenn man sich vereinzelt und keine Gruppen bildet. Wenn alle vernünftig sind und allein rausgehen oder nur mit den Personen, mit denen sie zusammenleben, dann können auch die Parks geöffnet bleiben.“ – Text: Christian Hönicke
+++
Diesen Text haben wir dem neuen Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Pankow entnommen. Den gibt es in voller Länge und kostenlos hier: leute.tagesspiegel.de

Mehr Themen aus dem Pankow-Newsletter:

  • Rathaus wird zur „Pandemiezentrale“
  • Trotz Corona: Ordnungsamt geht weiter gegen Falschparker vor
  • „Corona-Partys“: Friedhöfe vorübergehend gesperrt
  • Tegel I: Sofortschließung wegen Corona wird geprüft
  • Tegel II: Regierung hält an Flugbetrieb bis 2029 fest
  • Amateurfußballer bieten Nachbarschaftshilfe an – und kritisieren die Profis
  • Nur für „Einheimische“: Wie die NPD die Corona-Krise nutzen will
  • SSE an der Landsberger Allee: Leerflächen und Dach sollen für Sport genutzt werden
  • Späte Würdigung: Groß-Berlin-Vater Wermuth erhält Ehrengrab
  • Ballettschule mit neuer Leitung
  • Kunstfestival artspring soll online stattfinden
  • Selbsthilfe in der Not: Künstler bangen um Existenz
  • Restaurants dicht? Rezepte zum Nachkochen

Den Pankow-Newsletter vom Tagesspiegel gibt es in voller Länge und kostenlos hier: leute.tagesspiegel.de