Sport

Veröffentlicht am 06.09.2018 von Christian Hönicke

DDR-Fußballidole treten an. Eigentlich ein Muss für jeden Oberliga-Fan: Am Sonnabend (8. September) veranstaltet der VfB/Einheit zu Pankow ein Stadionfest im Nachgang zum 125. Vereinsgeburtstag. Dabei steht ein ganz besonderes Traditionsspiel an: Eine Auswahl ehemaliger DDR-National- und Oberligaspieler kickt gegen ein Team von Einheit. Eingeladen dazu hat ein Fußball-Olympiasieger, der seit neuestem Pankower ist: Lothar Kurbjuweit. Als Abwehrspieler stand er bei den drei größten Triumphen des DDR-Nationalteams auf dem Platz. Unter anderem 1976 bei den Olympischen Spielen in Montreal.

Beim 3:1-Finalsieg war er Teil jener von Dixie Dörner orchestrierten Verteidigung, an denen sich Grzegorz Latos Polen die Zähne ausbissen. Auch beim Gewinn der Bronzemedaille 1972 in München war Kurbjuweit dabei – ebenso beim legendären 1:0-Sieg im deutsch-deutschen Bruderduell gegen die Bundesrepublik 1974 durch das Tor von Jürgen Sparwasser. 1981 erreichte er mit Carl Zeiss Jena zudem das Finale im Europapokal der Pokalsieger (das gegen Dinamo Tiflis verloren ging).

Seit kurzem ist Lothar Kurbjuweit nun als Spieler der Ü 60 und Jugendtrainer beim VfB/Einheit tätig. Mit seinem neuen Verein und alten Freunden will er am Samstag feiern – los geht es um 14.30 Uhr auf dem Sportplatz Hermann-Hesse-Str. 80.

Anzeige