Kiezkamera

Veröffentlicht am 19.05.2021 von Gerd Appenzeller

500 Radfahrerinnen und Radfahrer jeglichen Alters waren am vergangenen Samstag-Nachmittag zwischen Waidsmannsluster Damm, Hermsdorfer Damm und Oraniendamm mit ihren Zweirädern und unter Polizeischutz unterwegs, um zu demonstrieren, wie gefährlich sie als Verkehrsteilnehmer auf diesen wichtigen Hauptstraßen unterwegs sind. Seit sich bei der Tagesspiegelaktion „Abstandmesser“ vor zwei Jahren viele Teilnehmer besonders negativ über diese Strecken ausließen, nennen die Radfahrerorganisationen diese Reinickendorfer Straßen das „Bermudadreieck“. Aufgerufen zu dem Fahrradcorso hatten das Netzwerk „Fahrradfreundliches Reinickendorf“, „Fridays for Future Reinickendorf“, der ADFC und zahlreihe Bürgerinitiativen. In mehreren Reden an Brennpunkten des Verkehrs wiesen die Initiatoren auf die Notwendigkeit einer besseren Radwegstruktur hin und kritisierten das Bezirksamt wegen Untätigkeit. Start und Ziel waren der S-Bahnhof Waidmannslust. Foto: Changing Cities