Kultur

Nächste Woche steigt das Hafenfest

Veröffentlicht am 11.07.2018 von Gerd Appenzeller

Im letzten Jahr gab es wegen der Verlängerung des Tegeler Hafenfestes über zwei Wochenenden lange Diskussionen vor allem mit Anwohnern, die sich über den abendlichen Lärm und die Belästigungen durch die vielen Besucher beklagten. Unzumutbar sei dieses Langzeitereignis an der Greenwichpromenade, über Randale und Scharen von Wildpinklern wurde berichtet. In einer Art von Rundem Tisch (Diskussionen in der BVV, Rückmeldungen von der Bürgerveranstaltung in der Humboldtbibliothek) wurden die Ereignisse aufgearbeitet; man einigte sich darauf, das Tegeler Hafenfest ab 2018 wieder nur über ein langes Wochenende zu feiern.

Vom Donnerstag, 19. Juli, bis zum Sonntag, 22. Juli wird also in diesem Jahr entlang des Ufers am Tegeler See wieder viel geboten. Zu den Einschränkungen gehören: Direkt an den Häusern wird es keine Stände mit offenem Feuer, Holzkohle oder Räucheröfen geben, teilte der zuständige Bezirksstadtrat Sebastian Maack auf Rückfrage mit, diese Regelung habe sich schon im vergangenen Jahr bewährt. Bühnenprogramm ist nur bis 23 Uhr, Ausschank nur bis 23.30 Uhr erlaubt. Das Veranstaltungsende wurde auf 24 Uhr festgelegt. Dies gehe, so Maack, auf einen Wunsch der Polizei zurück, um die abfließenden Besucherströme zu entzerren. Die Baumscheiben werden von schweren Lasten freigehalten. Der Rasen darf (das ist aber nun wirklich eine Selbstverständlichkeit!) nicht von schweren Lkws befahren werden.

Anzeige