Kultur

"Untergetaucht auf Reiswerder": SPD hofft auf Gedenktafel

Veröffentlicht am 05.02.2020 von Gerd Appenzeller

„Untergetaucht auf Reiswerder“: SPD hofft auf Gedenktafel. Die Schriftstellerin Christiane Carstens hat durch umfangreiche Recherchen zu ihrem Buch „Untergetaucht auf Reiswerder“ Erstaunliches zu Tage gefördert. Auf der kleinen Insel im Tegeler See in Berlin-Reinickendorf wurde eine kleine Gruppe von Jüdinnen und Juden versteckt. Über eine entsprechende Lesung hatte ich im Reinickendorf-Newsletter ausführlich berichtet. Die SPD‐Fraktion will sich nun in der BVV dafür einsetzen, dass an diesem Ort an die jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern und ihrer Retter in angemessener Form erinnert wird. Die SPD und ihr Fraktionschef Marco Käber können sich auf der Insel oder auf dem verbindenden Festland Gedenktafeln oder andere Formen der Würdigung vorstellen. Das Thema soll im Kulturausschuss der Bezirksverordnetenversammlung besprochen werden.

Am 23. August 1944 landeten Beamte der Gestapo mit einem Ruderboot am Ufer der Insel Reiswerder im Tegeler See. Dort war eine kleine Gruppe von Jüdinnen und Juden auf der Flucht vor Verfolgung und Deportation untergetaucht. 18 Monate hatten sie auf der Insel versteckt und geschützt gelebt, ohne einander zu kennen. Nun aber hatte ein Spitzel sie denunziert. Christiane Carstens erzählt die Geschichte des Ehepaares Wilhelm und Margarete Daene, jenen „stillen Helden“, die drei jüdische Zwangsarbeiterinnen monatelang auf der kleinen Insel versteckten. – Text: Gerd Appenzeller, Foto: Imago/Gerhard Leber

+++

Dieser Text erschien zuerst im aktuellen Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Reinickendorf. In unseren Bezirks-Newslettern berichten wir kompakt, konkret und einmal in der Woche, was los ist in Ihrem Bezirk. 180.000 Haushalte haben die Newsletter schon fest abonniert. Sie haben auch Interesse? Den Reinickendorf-Newsletter vom Tagesspiegel gibt es kostenlos unter leute.tagesspiegel.de

Mehr Themen im aktuellen Reinickendorf-Newsletter – hier eine kleine Auswahl

  • Tödlicher Verkehrsunfall: Abbiegender Lkw-Fahrer überfuhr 79-jährige Radfahrerin – Demo an der Autobahn angekündigt
  • Kultur-Tour zu den alten Dorfkirchen des Bezirks – Partner für Berlin und Bezirksamt greifen eine Newsletter-Anregung auf
  • Heiraten in Reinickendorf? So ist die Lage am Schnapszahl-Tag 20.02.2020
  • Schon wieder stinkt es in der Cité Guynemer – immer weiter bauen ohne Kanalisation, das ist ein unmögliches Verfahren!
  • Wissen Sie, was Wölbäcker sind? Hier können Sie es lernen (Spoiler: sieht aus wie eine Mondlandschaft, ist aber Hermsdorf)
  • Mehr Flüchtlinge in Wittenau? Frank Balzer fordert mehr Informationen vom Senat
  • Schulbau: So schlecht wie behauptet ist Reinickendorf nicht
  • …das und noch viel mehr Bezirksnachrichten, Termine, Leserideen und persönliche Tipps finden Sie im Reinickendorf-Newsletter. In voller Länge und kostenlos immer unter leute.tagesspiegel.de