Namen & Neues

Geld für Feuerwehr-Bootshaus

Veröffentlicht am 10.04.2019 von Gerd Appenzeller

Die Freiwillige Feuerwehr von Tegelort hat zwei Sorgen: Das Bootshaus an der Havel ist von außen wunderschön, aber leider völlig marode. Und die Feuerwehrwache selbst ist zu klein, schlecht isoliert, und mit der Planung für die notwendige Erweiterung oder einen Neubau ging es lange nicht weiter, weil die Grundstücksfrage ungeklärt war. Hier scheint aber, so teilt der SPD-Abgeordnete Jörg Stroedter jetzt mit, die Entscheidung Richtung Neubau gefallen zu sein. Zwischen dem Bezirk, den Wasserwerken und dem Senat sei jetzt Einigkeit erzielt worden. Die Gelder wären ja schon einmal da gewesen, wurden aber für einen anderen Feuerwehrbau umgelenkt, weil in Tegelort eben die Grundstücksfrage ungeklärt war. Was noch schöner ist: Für die Sanierung des Bootshauses stehen jetzt 340.000 Euro bereit, aus dem Sondersanierungsfonds „Freiwillige Feuerwehren“. Geprüft wird aber, ob eine Sanierung sinnvoll, oder ein Neubau vernünftiger ist.

Anzeige