Namen & Neues

Wie steht's um den Weiterbau der B 96? Neues von Nord-Berlins Pendlerpiste

Veröffentlicht am 06.11.2019 von Gerd Appenzeller

Wie steht’s um den Weiterbau der B 96? Neues von Nord-Berlins Pendlerpiste. Wird da überhaupt gearbeitet, an der Dauerbaustelle der Bundestraße 96 in Wittenau? Man sieht nie irgendwelche Bauarbeiter… dies ist der Tenor, vieler Mails, die in den vergangenen Wochen in der Newsletter-Redaktion eintrafen. Mir selber geht es oft auch so, wenn ich die Oranienburger Straße Richtung Kurt Schumacher-Platz entlang fahre. Ich fragte die zuständige Bezirksstadträtin, Katrin Schultze-Berndt, CDU. Hier ihre Antwort – und ihr Ausblick, wann die Baustelle endlich geschafft ist:

  • „Die Baumaßnahme liegt im Terminplan. In den gegenwärtig laufenden Bauabschnitten zwischen Göschenplatz und Techowpromenade sowie zwischen Am Nordgraben und Tessenowstraße (Fahrtrichtung Süd) sind die vorbereitenden Arbeiten der Versorgungsunternehmen weitestgehend abgeschlossen. Der Asphalteinbau soll hier im November erfolgen. Anschließend wird in die letzten beiden Bauabschnitte (Fahrtrichtung Nord) gewechselt. Der Abschluss der Arbeiten ist für Ende 2020 geplant.“

Meine Meinung: Wir befinden uns im Zeitplan, das klingt beruhigend. Aber dass sich die ganze Baumaßnahme noch einmal ein ganzes Jahr hinzieht, finde ich eher deprimierend – wobei alle Autofahrer akzeptieren müssen, dass die wichtige Straße ja nie komplett gesperrt war, sondern bei laufendem Verkehr gebaut wird. Das führt naturgemäß zu Verzögerungen… – Text: Gerd Appenzeller

+++
Dieser Text erschien im Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Reinickendorf. Den gibt es kostenlos und in voller Länge einmal pro Woche hier: leute.tagesspiegel.de
+++
Meine Themen im Reinickendorf-Newsletter – eine Auswahl. +++ Pendlerpiste B 96: Umbau in Wittenau im Plan – aber wie lange dauert’s noch? +++ Kennen Sie die Schneckenbrücke über die S-Bahn? +++ Bundestag: Reinickendorfer CDU setzt auf Monika Grütters als Nachfolgerin von Frank Steffel +++ Hermsdorfer Wochenmarkt vor einem Neustart – Interessenten gesucht +++ Gedenkfeiern zur Maueröffnung und in Erinnerung an die Pogrom-Nacht von 1938 +++ U-Bahn ins Märkische Viertel? Die BVG wäre dafür und hat drei Pläne +++ Und Tipps und Termine aus dem Reinickendorfer Kulturleben +++ Den Reinickendorf-Newsletter vom Tagesspiegel gibt es kostenlos und in voller Länge einmal pro Woche hier: leute.tagesspiegel.de

Anzeige