Namen & Neues

Umbenennungen: Quatsch und nicht Quatsch

Veröffentlicht am 13.11.2019 von Gerd Appenzeller

Die FDP-Fraktion in der BVV spricht sich gegen die Umbenennung der Bushaltestelle „Jugendherberge“ am Hermsdorfer Damm in „Dohnensteig“ aus. Das beschloss sie auf ihrer Fraktionssitzung am Montagabend. „Wir werden einen Dringlichkeitsantrag  in die morgige BVV-Sitzung einbringen“, so die Fraktionsvorsitzende Mieke Senftleben. Der Antrag lautet: „Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich mit der BVG zu verständigen, die geplante Umbenennung der Haltestelle „Jugendherberge“ zurückzunehmen …“. Die BVG begründet die Umbenennung mit zu großer Ungenauigkeit der bisherigen Bezeichnung. Die Freien Demokraten finden hingegen „die Bezeichnung ‚Jugendherberge‘ als sehr genau, denn somit weiß jeder Fahrgast wo er oder sie aussteigen muss. ‚Dohnensteig‘ hingegen kennt bis auf die dortigen Anwohner keiner“.

Meine persönliche Sicht: Ein „Dohnensteig“ ist eine Vorrichtung zum Fang von Vögeln, um sie zu verzehren. Die Vögel werden dabei erwürgt. In Deutschland seit 1908 verboten. Ich bin für die Umbenennung der Straße.