Namen & Neues

Die Posse um die BVG-Haltestelle 'Jugendherberge'

Veröffentlicht am 29.01.2020 von André Görke

Die Posse um die BVG-Haltestelle ‚Jugendherberge‘. Berlins älteste bestehende Jugendherberge liegt in Hermsdorf, inmitten von Einfamilienhäusern, einem Wald und sumpfigen Wiesen – hier eine Luftaufnahme. Kapazität: 111 Betten. Eröffnet in den 50er Jahren, der Name: „Ernst Reuter„. Den Namen „Jugendherberge“ trug auch die BVG-Haltestelle vor der Haustür, ehe sie neulich in „Dohnensteig“ umbenannt wurde. Dagegen hatte sich die BVV ausgesprochen, das Rathaus um Frank Balzer, CDU, schrieb an die BVG um Sigrid Nikutta. Und jetzt hat sich die BVG zurückgemeldet. Bitteschön, hier der Brief: „Haltestellennamen sollen so kurz, prägnant und präzise wie möglich sein und eine deutliche räumliche Zuordnung in Berlin ermöglichen.“ Und weiter: „Die Bezeichnung ‚Jugendherberge‘ ist zu allgemein. In Berlin gibt es derzeit vier Jugendherbergen.“ Die BVG orientiere sich an der größten Kundengruppe. „Und aus unserer Sicht sind dies bei dieser Haltestelle die knapp 17.000 Anlieger von Hermsdorf und nicht potenzielle Übernachtungsgäste für 111 Betten.“ Daher bleibt es bei: Dohnensteig. – Quelle: Drucksache Nr 2296.

… und was waren noch einmal Dohnen? „Fangvorrichtungen für Vögel“, lese ich im Berliner Straßenlexikon Kauperts. „Eine Schlinge aus Pferdehaar mit Lockspeise, an Bäumen oder auf dem Boden. Sie ist in Deutschland gesetzlich verboten.“ Klingt grausam, weshalb mein Kollege Gerd Appenzeller für Umbenennung plädiert. – Text: André Görke

+++
Dieser Text erschien zuerst im Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Reinickendorf. Den gibt es kompakt, kiezig, kostenlos und einmal pro Woche unter leute.tagesspiegel.de
+++
Meine weiteren Themen im aktuellen Reinickendorf-Newsletter – hier eine kleine Auswahl

  • Müll im Wald, Müll im Park: Wer macht so was?
  • Flapp, Flapp, Flapp: Das Dilemma um die Hubschrauber der Bundesregierung in TXL
  • Schrott-Karre im Wald: Räumt niemand das Auto weg?
  • Best-of-Babynamen: So heißen die Kids aus Reinickendorf
  • Rauf und runter: Welche Reinickendorfer U-Bahnhöfe Aufzüge bekommen
  • JVA Tegel: Was bieten die da an Sport hinter Gittern?
  • JVA Tegel: So steht es um den Protest der Bürger
  • Frohnau: Die Kirche schenkt uns einen Tag
  • Bürger retten Kiez-Sportplatz in Heiligensee: die Spenden-Bilanz
  • Ihr Kiez-Wissen ist gefragt: Die Historie von Concordia Wilhelmsruh
  • …und noch viel mehr Kiez-Nachrichten, Termine und persönliche Tipps im aktuellen Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Reinickendorf. Den gibt es in voller Länge, kostenlos und kompakt unter leute.tagesspiegel.de