Namen & Neues

CDU nominiert ihre Kandidaten und Kandidatinnen

Veröffentlicht am 14.10.2020 von Gerd Appenzeller

„Mit großer Geschlossenheit“ habe die CDU nach eigenem Bekunden am vergangenen Freitag auf einem Kreisparteitag ihre Kandidaten für die Wahl zum Abgeordnetenhaus gewählt. Zum Spitzenkandidaten auf der Bezirksliste wählten die 124 Delegierten den Vorsitzenden der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus, Burkard Dregger, ohne Gegenstimme.

Für die sechs Reinickendorfer Wahlkreise wurden die bisherigen Wahlkreisabgeordneten Burkard Dregger (Wahlkreis 1), Emine Demirbüken-Wegner (Wahlkreis 2), Stephan Schmidt (Wahlkreis 3) und Michael Dietmann (Wahlkreis 5) gewählt. Im Wahlkreis 4 kandidiert der derzeitige stellvertretende Fraktionschef in der BVV, Björn Wohlert. Bezirksbürgermeister Frank Balzer wurde für den Wahlkreis 6 aufgestellt (Anmerkung der Redaktion: Balzer hatte dem bisherigen Abgeordneten Jürn Jakob Schultze-Berndt telefonisch mitgeteilt, dass er an dessen Stelle kandidieren werde – Schultze-Berndt zog daraufhin zurück).

Spitzenkandidat für die Wahlen zur BVV und Kandidat für das Amt des Bezirksbürgermeisters ist Prof. Dr. Michael Wegner. Er erhielt 92,2 Prozent der Stimmen. Auf der Liste folgen die Vorsteherin der BVV Reinickendorf, Kerstin Köppen, und der Vorsitzende der Jungen Union (JU) Reinickendorf, Marvin Schulz, auf den Plätzen 2 und 3.

Nicht in der CDU-Pressemitteilung steht dies: Michael Wegner hatte in seiner Vorstellungsrede sämtliche Zeugnisse und Urkunden im Original präsentiert, die meisten davon gerahmt, einschließlich der Vereinbarung mit der rumänischen Universität Pitesti und der Verleihung des Titels „Prof.“, unterzeichnet vom Rektor und Kanzler der Universität. Wegner sagte dazu unter großem Applaus der Delegierten: „Diese Urkunden kann jeder sehen, der eine Berechtigung dazu hat. Der Tagesspiegel gehört nicht dazu“.

Anmerkung der Redaktion: Auf Zweifel an der Berechtigung, einen Professorentitel führen zu dürfen, hatte Michael Wegner der Redaktion gegenüber erklärt, es gebe eine auf fünf Jahre lautende Vereinbarung mit der Universität aus dem Jahre 2009, die um ein Jahr verlängert worden sei. Auf eine Rückfrage des Tagesspiegels in Pitesti erklärte Corina Amelia Georgescu, Vizepräsidentin für Internationales: „Ich konnte Herrn Michael Wegner nicht in den Aufzeichnungen finden, die uns für die vergangenen zehn Jahre zur Verfügung stehen“.

+++ Das ist ein Auszug aus dem Reinickendorf-Newsletter. Immer mittwochs kostenlos erhalten: leute.tagesspiegel.de.

+++ Hier die Themen der Woche:

  • Große Sorgen über steigende Infektionszahlen
  • Wochenmarkt Frohnau: Markt bleibt Markt
  • Irmela Orland – Eine Pfarrerin kämpft gegen das skandalöse Vergessen tausender NS-Opfer
  • Radfahrer contra Fußgänger: Einer kommt unter die Räder
  • Tegeler Ruderer jubeln: Bei der Europameisterschaft Gold für die Männer im Deutschland-Achter und Silber für die Achter-Frauen
  • Reinickendorfer CDU bestimmt ihre Kandidaten für die Wahl zum Abgeordnetenhaus
  • Ärger über nächtliche Krawalle am Tegeler Hafen – Sind Polizei und Ordnungsamt machtlos?