Namen & Neues

BSR-Hof Lengeder Straße: Sperrmülltag gefordert

Veröffentlicht am 28.04.2021 von Gerd Appenzeller

Zunehmend alarmiert die Überlastung der Betriebshöfe in Heiligensee und in der Lengeder Straße die Politik. Vermutlich ist das eine Reaktion auf die Berichterstattung im Newsletter, wo immer wieder Leserinnen und Leser ihrem Unmut über schleppende Abfertigung und unzureichende Öffnungszeiten Luft machten. Jetzt haben die SPD-Abgeordneten Jörg Stroedter und Bettina König die Einführung von Sperrmülltagen gefordert. Bereits zuvor hatte ihre Parteifreundin Nicola Böcker-Giannini diese Forderung erhoben. Stroedter und König schreiben in einer gemeinsamen Erklärung: „Der BSR-Recyclinghof in der Lengeder Straße ist viel gefragt, seit … Bürgerinnen und Bürger durch die Corona-Pandemie mehr zuhause sind und dort entrümpeln … Um die Situation sowohl für die Bürgerinnen und Bürger als auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BSR-Hofes zu entlasten, haben (wir) den Vorstand der BSR angeschrieben und vorgeschlagen, pro Quartal einen Sperrmülltag nach dem Vorbild des Bezirks Mitte einzuführen. An diesem Tag werden an einer zentralen Stelle Container aufgestellt. Darüber hinaus wäre auch eine Erweiterung der Öffnungszeiten des BSR-Hofes von Vorteil. Indem die erheblichen Wartezeiten und das hohe Verkehrsaufkommen vor dem BSR-Hof damit reduziert werden, führt dies zu einer Entlastung dieses Recyclinghofes und hoffentlich zur Vermeidung der illegalen Entsorgung des Sperrmülls!“