Gerd Appenzellers Tipp für Sie

Veröffentlicht am 13.02.2019

Die Allee der Fragen: Im Kiez rund um die Auguste-Viktoria-Allee finden erstaunliche Begegnungen statt! Schülerinnen und Schüler der Max-Beckmann-Oberschule haben Fragen gesammelt und diskutieren im Rahmen des Quartiersmanagement-Projekts „Allee der Fragen“ grundlegende philosophische Dilemmata: „Was würden Sie tun“, fragt die Philosophie-Lehrerin Luise Kallinger die Gesprächsrunde, „wenn eine Straßenbahn auf einem Gleis einfährt, auf dem fünf Gleisarbeiter stehen, die die Bahn nicht kommen sehen und die auch nicht gewarnt werden können. Auf einem Abstellgleis daneben steht ein Gleisarbeiter, und Sie stehen an einem Hebel, mit dem die Weiche noch rechtzeitig umgestellt werden könnte?“ Am Donnerstag, den 14. Februar, um 17.30 Uhr sind alle Interessierten ganz herzlich zur Eröffnung vor der Max-Beckmann-Oberschule (Auguste-Viktoria-Allee 37, 13403 Berlin) eingeladen. Dort wird die Projektpräsentation mit einer Auswahl von Zwickmühlen und philosophischen Fragen gezeigt.

Schülerinnen und Schüler spielen dazu Theaterszenen zum Thema „Dilemma“ und bei Speis und Trank gibt es jazzige Live-Musik von „Sax Connection“. Bis zum 7. März kann die Präsentation anschließend an unterschiedlichen Orten rund um die Auguste-Viktoria-Allee entdeckt werden. Weitere Informationen zu den Orten und Terminen: qm-auguste-viktoria-allee.de

Anzeige