Appenzellers Tipp für Sie

Veröffentlicht am 06.11.2019

Konzert mit Katja Ebstein. Kennen Sie Karin Ilse Überall? Geboren am 9. März 1945 in Gniewków in Polen? Klingelt es immer noch nicht? Muss auch nicht. Wir kennen sie alle, denn berühmt wurde sie unter dem Künstlernamen Katja Ebstein, und sie konzertiert am kommenden Sonntag, den 10.November, um 18 Uhr im Ernst-Reuter-Saal am Eichborndamm 213 in Berlin-Reinickendorf. Mit ihrem Programm „Gestern – Heute – Morgen“ spannt sie einen Bogen von den Lieblingssongs aus ihren Musicalerfolgen bis zu ihren großen Hits. Das Konzert war ursprünglich für den 9. November geplant, musste aber aus Termingründen um einen Tag verlegt werden. Als Reinickendorfer oder Reinickendorferin sollten Sie aber auch wissen, wieso Karin Ilse Überall diesen Künstlernamen gewählt hat: Sie wuchs in der Epensteinstraße in Reinickendorf-Ost auf. Als zu Beginn ihrer Karriere ein Künstlername gesucht wurde, kürzte sie die Epensteinstraße in „Ebstein“. – Text: Gerd Appenzeller

+++
Dieser Text erschien im Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Reinickendorf. Den gibt es kostenlos und in voller Länge einmal pro Woche hier: leute.tagesspiegel.de
+++
Meine Themen im Reinickendorf-Newsletter – eine Auswahl. +++ Pendlerpiste B 96: Umbau in Wittenau im Plan – aber wie lange dauert’s noch? +++ Kennen Sie die Schneckenbrücke über die S-Bahn? +++ Bundestag: Reinickendorfer CDU setzt auf Monika Grütters als Nachfolgerin von Frank Steffel +++ Hermsdorfer Wochenmarkt vor einem Neustart – Interessenten gesucht +++ Gedenkfeiern zur Maueröffnung und in Erinnerung an die Pogrom-Nacht von 1938 +++ U-Bahn ins Märkische Viertel? Die BVG wäre dafür und hat drei Pläne +++ Und Tipps und Termine aus dem Reinickendorfer Kulturleben +++ Den Reinickendorf-Newsletter vom Tagesspiegel gibt es kostenlos und in voller Länge einmal pro Woche hier: leute.tagesspiegel.de

Anzeige