Intro

von André Görke

Veröffentlicht am 16.01.2018

was haben wir denn hier für einen hübschen Wälzer? „Investitionsprogramm 2017-2021“ vom Land Berlin, 180 Seiten dick, veröffentlicht von Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD), wird heute aktuell (dazu gleich mehr) …  blätter, blätter, raschel, raschel … da – Kapitel Spandau!

Berlin-SpanBau. Der 180-Seiten-Wälzer zeigt eine Senatsplanung, die der Realität ziemlich nahe kommt. Reingucken? Gern. Der Ritterfelddamm steht auf dieser Senatsliste, („Selbitzer Str. bis Potsdamer Chaussee, 5,5 Mio Euro, ab 2020“), Gatower Straße („Haveldüne bis Groß-Glienicker Weg, 14 Mio Euro, ab 2020“), Kladower Damm („Hohengatow bis Ritterfelddamm, 15 Mio“), Niederneuendorfer Allee („bis Landesgrenze, 2021, 8 Mio Euro“) … insgesamt 35 Straßen in Spandau. Also: Bauhelm auf. – Quelle: Planung 2017-2021

Berlin-SpanStau. Erzählen wir natürlich nicht ohne Grund, denn heute lädt Jochen Liedtke, SPD, ins Rathaus zum Bauausschuss mit Stadtrat Frank Bewig, CDU. Der Ausschuss tagt zum 1. Mal in 2018 – und da gibt’s keine Neujahrsfolklore („Sekt & Pfannkuchen“), sondern Fakten: „Sämtliche größeren Bauvorhaben in 2018 werden uns vorgestellt, sowohl Straßen- als auch Fahrradverkehr“, schreibt uns Liedtke. Tagesordnung: hier.

Bis zum ersten Spatenstich vertreiben wir uns die Zeit heute ein bisschen mit Kultur in der Zitadelle – siehe „Nachbarschaft“, „Tipp“ und „Kiezkamera“ weiter unten. Viel Spaß!

André Görke ist stellvertretender Berlin-Chef beim Tagesspiegel und groß geworden in Spandau. Tipps, Termine und historische Fotos (!) vom Bau des Hahneberg (oder anderswo in Spandau) an: spandau@tagesspiegel.de

Anzeige