Intro

von André Görke

Veröffentlicht am 05.06.2018

leben eigentlich Brasilianer im drögen Spandau? Wie viele Isländer brüllen während der WM „Hu!“? Gibt’s mehr Polen oder mehr Russen im Bezirk? Hat’s einen Australier an die Havel verschlagen? Und wie viele Briten wohnen noch hier, seit Abzug der Alliierten 1994? Frisch zur Fußball-WM: die Zahl der Landsleute der einzelnen WM-Teilnehmer, die in Spandau eine Wohnung haben. Dank ans Landesamt für Statistik, das die Zahlen extra für den Spandau-Newsletter rausgesucht hat. Also für Sie.

  • Panama: 0 Landsleute in Spandau
  • Costa Rica: 3
  • Uruguay: 3
  • Island: 12
  • Senegal: 15
  • Argentinien: 25
  • Australien: 28
  • Mexiko: 32
  • Belgien: 37
  • Kolumbien: 55
  • Peru: 56
  • Dänemark: 57
  • Schweiz: 62
  • Japan: 64
  • Saudi-Arabien: 71
  • Schweden: 82
  • Marokko: 133
  • Brasilien: 140
  • Tunesien: 164
  • Portugal: 171
  • Südkorea: 171
  • Frankreich: 260
  • Ägypten: 333
  • Spanien: 342
  • Nigeria: 464 (damit Spitzenreiter berlinweit)
  • Vereinigtes Königreich: 527 (inkl. England)
  • Iran: 903
  • Kroatien: 1273
  • Russland: 1481
  • Serbien: 1781
  • Polen: 6271 (damit berlinweit dritter Platz)

Viel Spaß beim WM-Smalltalk. Tage bis zum Anpfiff: 9.

André Görke ist stellvertretender Berlin-Chef beim Tagesspiegel und groß geworden in Spandau. Tipps und Termine: spandau@tagesspiegel.de

Anzeige