Intro

von André Görke

Veröffentlicht am 26.06.2018

schippern bald mehr BVG-Boote auf dem Wannsee? Die BVG-Fähre von Kladow zum S-Bahnhof in Wannsee ist „kein Ausflugsdampfer, sondern ein schwimmender Bus“, hat uns die BVG einst genervt angezischt. Der Haken: Für einen BVG-Bus kommt die ziemlich selten (alle 60 Minuten) und sonntags doch wieder nur zur Ausflugszeit (9.30-19 Uhr). Jetzt berichtet Bürgermeister Helmut Kleebank, SPD: „Laut BVG-Vorstand wird momentan der Vertrag mit dem Dienstleister der Reederei hinsichtlich einer möglichen Angebotserweiterung juristisch geprüft.“ Die Finanzierung durch den Senat sei die anschließende Frage. Anlass zur Eile gäbe es, nicht wahr? Dazu gleich mehr.

Mehr Wildunfälle auf der Potsdamer Chaussee. Bleiben wir kurz in Kladow, es hängt alles mit allem zusammen: Weil immer mehr Verkehr gen City rollt, wird es eng im Wald. Wildunfälle auf der Potsdamer Chaussee: 90 in drei Jahren (Schönwalder Allee: 41; Niederneuendorfer Allee: 30). Das teilte Verkehrsstadtrat Frank Bewig, CDU, jetzt mit. Die blauen Reflektoren an den Straßenpfosten bringen nichts, berichtet Bewig. „Die anfänglich euphorischen Ergebnisse mit den blauen Wildwarnern haben sich teilweise im darauffolgenden Jahr umgekehrt. Auch wenn es viele Autofahrer nicht gerne hören: Der beste Schutz vor Wildunfällen ist eine angepasste Fahrweise.“

Ab 5. Juli liegt diese bei ungefähr: 0 km/h. Den Grund kennen Sie: Die Gatower Straße ist ab den Sommerferien sechs Monate lang dicht, der Verkehr auf der parallelen Potsdamer Chaussee wird zum Erliegen kommen – und Brücken und BVG-Fähren sind nicht in Sicht. Und deshalb erzählen wir Ihnen heute mehr von diesen Verkehrsgeschichten. Holen Sie sich schon mal einen Tee.

André Görke ist stellvertretender Berlin-Chef beim Tagesspiegel und groß geworden in Spandau. Tipps, Termine, Kritik: spandau@tagesspiegel.de

Anzeige