Kultur

Falkenhagener Feld: Millionen für die Jugendtheater-Werkstatt

Veröffentlicht am 15.01.2019 von André Görke

Im Falkenhagener Feld hat die Jugendtheaterwerkstatt, kurz: JTW, ihren Sitz. Sie wurde 1987 gegründet und nutzt seit 2012 den Theatersaal in der Gelsenkircher Straße, der offenbar für viel Geld aufgemotzt werden soll. Aus gutem Grund: „Die Dächer weisen Dichtigkeitsmängel auf.“ Und: „Wasser dringt in den Innenraum ein.“ Außerdem: „Die Holzfenster sind in bedenklichem Zustand.“ Zudem: „Die Wände sind renovierungsbedürftig.“ Oder: „Die WCs sind auf dem Stand der 70er Jahre.“ Diese Beschreibung haben wir in der aktuellen Ausschreibung des Senats an Baufirmen entdeckt. Investition: 4,4 Mio Euro. Fertigstellung: 2023. – Quelle: Ausschreibung

Das Jugendtheater Spandau reist nach Afrika. Eine Gruppe von zehn jungen Leuten zwischen 19 und 28 Jahre fährt für das deutsch-angolanische Gastspiel „Das Leben ist ein Traum“ nach Luanda in Angola, im Südosten Afrikas gelegen. „Eine gemeinsame Premiere der beiden Gruppen fand schon im September 2018 in der Zitadelle statt“, erzählte jetzt Julia Schreiner, Ensemble-Leiterin dem Spandau-Newsletter. „Neben den Vorstellungen werden die Darsteller vom Goethe-Institut und der Deutschen Botschaft empfangen – auch Ausflüge mit den angolanischen Freunden ins Landesinnere und ans Meer sind geplant.“ Fördergelder gibt vom Bundesministerium für Zusammenarbeit (BMZ). Abflug ist am 24. Januar. Später werden sie hier im Spandau-Newsletter erzählen, was sie vor Ort erlebt haben. – Die Jugendtheaterwerkstatt im Netz: hier

Der Text stammt aus dem neuen Spandau-Newsletter des Tagesspiegel – den können Sie kostenlos und komplett lesen unter leute.tagesspiegel.de. Ich freue mich auf Sie.

Anzeige