Kultur

Postbrache: Letzte Kulturevents vorm Abriss

Veröffentlicht am 04.06.2019 von André Görke

Postbrache: Letzte Kulturevents vorm Abriss. Zwischen ICE-Bahnhof und Havel macht der Investor ernst und reißt im Herbst die Streetart-Halle ab, vielen noch als Pakethalle bekannt. Dort entstehen bis 2022 Hochhäuser. Helmut Kleebank, SPD, sagte jetzt: „Eins wird 80 Meter hoch – fast so hoch wie unser Rathaus, aber eben nur fast.“ In den letzten zwei Jahren hat sich dort der Kulturverein „Neue Urbane Welten“ um Alexander Kopp und Andrea Hollenstein ausgetobt und das Gelände mit junger Kunst, Graffiti und Musik ins Bewusstsein gerückt. Sogar Kultursenator Klaus Lederer, Linke, war jetzt am Rande des Spandau-Besuchs in der Streetart-Halle. Jetzt schreiben die Künstler: „Die letzten drei Monate der Art Hall Spandau sind nun angebrochen. Im September ist der gelebte ‚UrbanArt Traum‘ in der alten Post vorbei. Bis dahin reißen wir noch das eine oder andere dicke Ding in unserer Location, sodass sich ein Besuch praktisch immer lohnt. Save the date: 12.-21. Juli „Secret Spot ArtWeek“. Notiert. – Tagesspiegel-Fotostrecke zur Postbrache: hier. – André Görke


+++
Diesen Text haben wir als Leseprobe dem neuen Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Spandau entnommen. Den Spandau-Newsletter, den wir Ihnen einmal pro Woche zuschicken, können Sie ganz unkompliziert und kostenlos bestellen unter leute.tagesspiegel.de.

Anzeige