Kultur

Hochkultur in Altstadt und Zitadelle

Veröffentlicht am 13.08.2019 von André Görke

Berlin-Spandau: Hochkultur in Altstadt und Zitadelle. Im Frühjahr gab’s Geld (70.000 Euro) von Kultursenator Klaus Lederer, Linke, und kurz danach jubelte Britta Richter vom Kulturamt im Spandau-Newsletter: „Wir richten das Festival für Alte Musik aus – im Mai 2020. Es geht um Klassik in den Gassen Spandaus, auf historischen Instrumenten. Die Szene in Berlin ist ziemlich groß. Wir bespielen Zitadelle, Nikolaikirche, Kulturhaus.“ Ein halbes Jahr später ploppt diese Mail auf: Alles fix, das Festival „Spandau macht Alte Musik“ findet vom 15. bis 24.Mai 2020 statt – nur die Konzertbühne im Kulturhaus wurde gestrichen: Beim Anblick der engen Rumpelkammer wäre den Musikern vermutlich die Spucke weggeblieben. Kartenvorverkauf ab Dezember. Übrigens: Damals schnaufte Britta Richter ganz erschöpft, weil Dieter Bohlen 2019 nach Spandau kommen wollte, nach 16 Jahren sein erstes Konzert geben wird und alle ganz aufgeregt … HEY, FRAU RICHTER, NUR NOCH ZWEI WOCHEN!!! – Text: André Görke
+++
Diesen Text habe ich als Leseprobe dem neuen Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Spandau entnommen. Den – kompletten – Spandau-Newsletter gibt es unkompliziert und kostenlos hier: leute.tagesspiegel.de. Ich freue mich auf Sie!