Kurzmeldungen

Veröffentlicht am 09.01.2018 von André Görke

  • Ring, Ring! Der Radweg an der Heerstraße zwischen Wilhelm- und Gatower Straße ist fertig: Fotobeweis hier – Quelle: Baublogger @berlin_bau
  • Neue Polizeiwache. Oder besser: Polizeibus für den Kiez (mit Drucker, Jalousie und Blaulicht). Bis Mai werden die neuen „mobilen Wachen“ geliefert, die im Sommer 2018 am Staaken-Center, in der Altstadt und im Münsinger Park stehen werden. Das teilte Staatssekretär Torsten Akmann dem SPD-Parteikollegen Swen Schulz mit. Die Fahrzeuge werden übrigens gerade in einer Werkstatt bei Mönchengladbach  zusammengeschraubt.  – Quelle: Ausschreibung
  • Schwänzer aus Spandau. 36 Mal gab’s Bußgelder, weil Kinder in Spandau nicht zur Schule gingen. Berlinweit Platz 1 ist der Bezirk in der Kategorie „zwangsweise Schulzuführung: 9 Fälle“. – Quelle: Anfrage Joschka Langenbrinck, SPD  (2. HJ 16/17)
  • Die Sternsinger waren da. Ein wunderbarer Kinderchor im Rathaus – zu sehen hier, fotografiert von Stadtrat Stephan Machulik, SPD, im Foyer.
  • Bäume raus. Die BSR sammelt am Wochenende die Weihnachtsbäume in Spandau („alle Ortsteile“) ein – 13. und 20. Januar, ab 6 Uhr (und ohne Lametta!). – tagesspiegel.de
  • Baustart am Staakener Kleeblatt. Die Grundschule am Brunsbütteler Damm wird zur Baustelle. „Beginn: 5. März“. Investition: 2,5 Mio Euro gibt’s aus Siwa-Geldern (siehe Meldung oben)  – Quelle: Ausschreibung
  • Neue Bäume. Der Sturm hatte 29 von 63 jungen Akazien in der Zeppelinstraße umgeknickt. Bis Ende Februar wird Ersatz gepflanzt. – tagesspiegel.de
  • Baustart auf Eiswerder. Auch auf der Havel-Insel wird 2018 gebuddelt: Im Frühjahr legen die Investoren  los. 100 Wohnungen sind geplant. Name: „Inselquartier“ (Flyer).
  • Der Frühling naht. Auf dem Hof des Lily-Braun-Gymnasiums (da entsteht eine neue Turnhalle) fallen jetzt 7 Bäume. Sonniges Detail: „Arbeiten müssen bis 28. Februar abgeschlossen sein!“ Heißt: Dann beginnt schon wieder die Brutsaison. – Quelle: Ausschreibung
  • Gerade mal 13. So viele Autos wurden in Spandau im ersten Halbjahr 2017 vom Ordnungsamt umgesetzt (wg. „Parken auf Geh- oder Radwegen“ etc.) – zum Vergleich: In Friedrichshain-Kreuzberg waren es 503. – Quelle: Anfrage Tino Schopf (SPD)
  • Mühling kommt rum. Unser Kolumnist Jens Mühling besucht alle 96 Berliner Ortsteile. Folge 43: Kladow (wo er die Frau mit den Gummitieren traf, Jutta Neumann). – Quelle: tagesspiegel.de
  • Havel-Anwohnern stinkt’s. Die Güterschiffe lassen ihre Generatoren am Ziegelhof laufen, auch nachts. „Eine große Belastung für Anwohner”, sagt Swen Schulz, SPD. „Vor Jahren hatten wir Stromkästen installieren lassen, doch die werden häufig nicht genutzt.“ Er fordert ein Verbot der Stromerzeugung per Dieselgenerator und einen Anschlusszwang an Stromkästen. Ziel: „Dass zum nächsten Winter kein Schiff in der Stadt mehr den Diesel laufen lässt.“ Das kommt auf Wiedervorlage in 12 Monaten.
  • Sind doch nur 20 Minuten! „Staufalle weniger schlimm als erwartet“, schreibt die „MOZ“, die offenbar viel Härteres gewohnt ist. „Busse der Linie 136 haben durch Brückenbaustelle höchstens 20 Minuten Verspätung.“ – Quelle: MOZ
  • Flüchtlings-Zahlen. Das „Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten“ (LAF) gibt regelmäßig die aktuellen Zahlen raus: gut 3600 Flüchtlinge sind derzeit in 10 Unterkünften vom Land Berlin in Spandau untergebracht (Quelle: LAF). Insgesamt sind in Spandau 4750 Plätze vorhanden (vor der Schließung der Paulsternstraße waren es 250 mehr). – Quelle: Bezirksamt
  • Blick ins Archiv. Gucken wir mal, was früher so los war in der zweiten Januar-Woche. Die Straßenbahnlinie 120 von AEG in Hennigsdorf nach Spandau ging in Betrieb (1923), das Eis auf der Havel war sieben Zentimeter dick (1982). Und 1987 wurden in der Einflugschneise des Flughafens in Gatow 7800 (!) Bäume im Wald gefällt – die Demo fiel aus: zu kalt („minus 20 Grad“).