Namen & Neues

Mööp! Gruß aus der Kombüse

Veröffentlicht am 30.01.2018 von André Görke

Das Restaurantschiff für die Altstadt schippert munter durch die Ausschüsse. Im November hatten wir über die Idee aus der CDU-Kajüte um Arndt Meißner berichtet. Ziel: Belebung des Lindenufers. Andreas Wunderlich vom „Altstadt Management“ hatte hier im Spandau-Newsletter die gegenüberliegende Uferseite in Stresow bevorzugt („Da sieht man es im Wasser schwimmend“). Aktueller Stand: 150.000 Euro wären für neue Spundwände nötig. Allerdings werde 2019 eh an der Havel gebaut („Verkehrsprojekt Deutsche Einheit“). Spandau müsse sich finanziell beteiligen. Im Februar diskutiert darüber der Haushalts-Ausschuss, so Christian Haß, SPD. Erfrischend! -Quelle: Protokoll (Nr. 0550)

,

Anzeige