Namen & Neues

Ideen auch für ehemalige Bibliothek Spandau

Veröffentlicht am 20.02.2018 von André Görke

Die FDP um Matthias Unger will es schriftlich aus dem Rathaus haben, was Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank, SPD, hier im Spandau-Newsletter erzählt hat (nein, ausdrucken zählt nicht). Es geht um die Pläne fürs grässlich-marode Hochhaus des Jugendamtes: Abriss, Neubau oder Umzug? Leser fragten prompt, ob der Bezirk eigentlich auch Ideen habe für die ehemalige Bibliothek (bis 2001) an der Seegefelder Straße? Kleebank zu uns: „Es muss zuerst bau- und planungsrechtlich geprüft werden, was dort geht.“ Aber: „Ich könnte mir dort gut ein Studentenwohnhaus vorstellen oder ein weiteres Verwaltungsgebäude, zum Beispiel ein neues ‚Haus der Gesundheit'“. Priorität haben aber Rathaussanierung und Verwaltungsneubau.

Anzeige