Namen & Neues

Humboldt-Forum: Made in Spandau

Veröffentlicht am 15.05.2018 von André Görke

In der Tagesspiegel-Zentrale sprechen wir in so einem Fall von „Reporterglück“. Als Kollege Ralf Schönball jetzt mit Swen Schulz, SPD, das wilde Industrieareal zwischen Vivantes-Klinik und Askanierring erkundet hat, entdeckte er neben einer verwaisten Tankstelle der britischen Armee eine Lagertür. Klopf, Klopf – ist da jemand? Plötzlich stand Schönball mitten in der heiligen „Schlosshütte“:  Hier in Spandau werden still und leise die Figuren und der Schmuck für das neue Stadtschloss Unter den Linden hergestellt. Ober-Bildhauer Bertold Just sagt: „Wir haben noch Arbeit mindestens bis 2019“ . Das Schloss: ein Spandauer Bauwerk. – Reportage mit Fotos: Tagesspiegel

Vivantes-Campus statt Industriekiez. Der Anlass für den Trip ins Industrieviertel war ein anderer. Swen Schulz, SPD, plädiert dafür, die Brache zu entwickeln und auch über Wohnungsbau nachzudenken. Schulz hatte mit Bezirkschef Helmut Kleebank, SPD, und der Klinikleitung von Vivantes einen Ortstermin. Das Krankenhaus will ins Industrieviertel expandieren (hier eine Karte). Die Idee: Eine Brücke könnte über die Bergstraße ins Industriegebiet führen. Dort könnte ein Campus entstehen – mit Forschung, Pflegerwohnheim und Parkplatz. Die Fachressorts um Baustadtrat Frank Bewig, CDU, erstellen eine Machbarkeitsstudie.

Anzeige